Bildung

 

Besuch der Stipendiaten des internationalen Journalisten-programmes für Osteuropa in Serbien

Journalisten bekannter Redaktionen aus Deutschland und Osteuropa besuchten vom 6. bis 9. November 2008 Serbien, um sich mit der politischen, wirtschaftlichen und sozialen Lage in Serbien bekannt zu machen. Den Besuch der Journalisten organisierte der Zikic Fond in Belgrad in Zusammenarbeit mit Miodrag Soric, Chefredakteur des DW-Radio.

Während ihres Aufenthaltes sprachen die Journalisten aus Deutschland, Georgien, Polen, Russland, Weißrussland und der Ukraine mit dem Stellv. Miniserpräsidenten der Republik Serbien, Bozidar Djelic und dem Gouverneur der serbischen Nationalbank, Radovan Jelasic, über die politische und wirtschaftliche Lage in Serbien. Ausserdem trafen sie sich mit dem Vertreter der deutschen Botschaft in Serbien, Georg Enzweiler, und diskutierten mit dem Leiter des Teams der serbischen Regierung für Armutsbekämpfung, Zarko Sunderic.

Damit die Journalisten einen besseren Überblick über die Lage der Zivilgesellschaft in Serbien erhalten, organisierte der Zikic Fond eine Diskussion zu diesem Thema, an der Vertreter folgender serbischer Nichtregierungsorganisationen teilnahmen: SMart Kolektiv, Belgrade Center for Human Rights, Belgrade NGO Center und Zikic Fond.

Die Journalisten sind Stipendiaten des internationalen Journalisten-Programmes für Osteuropa, der den Namen der langjährigen Zeit-Herausgeberin, Marion Gräfin Dönhoff, trägt. Der Grundgedanke der IJP-Stipendienprogramme ist der internationale Austausch zwischen Medien und Meinungsmachern. Für jeden deutschen Journalisten, der ein Stipendium im Ausland absolviert, kommt ein ausländischer Kollege nach Deutschland.



Diskussion zum Thema "Lage der Zivilgesellschaft in Serbien"

 


An der Diskussion nahmen Milan Kosanovic (Zikic Fond), Jovana Zoric (Belgrade Center for Human Rights), Mirjana Kosic (Belgrade NGO Center) und Milosav Marinovic (SMart Kolektiv) teil (v.l.)

 


Gespräch mit dem Gouverneur der Nationalbank Serbiens, Radovan Jelasic (dritter v.r.)

 


Gespräch mit Georg Enzweiler, stellv. Botschafter der Bundesrepublik Deutschland (vierter v.l.)

 

Bozidar Djelic, stellv. Ministerpräsident (links), sprach mit den Journalisten über Serbiens EU-Perspektiven

 

Zarko Sunderic (Mitte) stellte den Journalisten die Strategie der serbischen Regierung zur Armutsbekämpfung vor

 

Stellv Ministerpräsident Bozidar Djelic (dritter v.l) im Gespräch mit den Journalisten

Im Sitz der serbischen Regierung "Palata Srbije" wurde den Journalisten die Strategie zur Armutsbekämpfung in Serbien vorgestellt

 
 
 
 
© 1999-2015 Michael-Zikic-Stiftung | Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss