Bildung

 

Model OSCE Serbia 2009

Über 80 Studenten staatlicher wie privater Universitäten aus Serbien simulierten am 2. und 3. März 2009 in die Rolle von Botschaftern bei der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) sowie die Rolle des amtierenden Vorsitzenden, des Generalsekretärs der OSZE, wie auch der Vertreter internationaler Umweltorganisationen. Der Anlass: eine Simulation der Sitzung des Ständigen Rates der OSZE. Bei der zweitägigen Veranstaltung, die den Namen Model OSCE Serbia 2009 trug, diskutierten sie über die Reduzierung der Abhängigkeit der Ukraine von fossilen Energieträgern durch alternative Energiequellen, wie auch über den Hochwasserschutz am Rhein.

Die Konferenz wurde von dem Vertreter der Zikic Stiftung in Belgrad, der OSZE-Vertretung in Serbien sowie Vertretern des serbischen Aussen- sowie Umweltministeriums eröffnet. Während der Veranstaltung fanden auch Diskussionen mit Vertretern der deutschen, niederländischen und der ukrainischen Botschaft in Serbien statt, bei denen sich die Teilnehmer mit Erfahrungen "echter" Diplomaten im Bereich der internationalen Beziehungen und der Diplomatie bekannt machen konnten.

Das Ziel dieses Projektes war es, die Studierenden mit Mechanismen, Regeln und Institutionen der OSZE wie auch mit Verhandlungs- und Lobbyingverfahren dieser Organisation bekannt zu machen.

Der Ständige Rat der OSZE tritt wöchentlich in der Hofburg in Wien zusammen und ist das Hauptgremium der OSZE für politische Konsultationen und die Beschlussfassung.

 

Mehr Informationen auf der Internetpräsentation des Model Osce Serbia

 

Simulation einer Sitzung des Ständigen Rates der OSZE, unter dem Namen Model OSCE Serbia 2009, abgehalten am 2. und 3. März 2009 in Palata Srbije in Belgrad


Die Konferenz in Belgrad wurde seitens der Vertreter der Zikic Stiftung Belgrad, der OSZE-Vertretung in Serbien, des serbischen Außen- und Umweltministeriums eröffnet

 


Milan Kosanovic, stellv. Vorstandsvorsitzender der Zikic Stiftung, Feodor Starcevic, Stellv. Außenminister der Republik Serbien, Jelena Cvetkovic, Stellv. Umweltministerin der Republik Serbien (v.l.), hielten Ansprachen

 


Studenten in der Rolle des Generalsekretärs und des amtierenden Vorsitzenden der OSZE: Predrag Nikolic, Petar Zivkovic und
Una Savic (v.l.)

 


Nebojsa Micic, Vladan Miljkovc, Nemanja Sukalo
und Milica Miklja (v.l.) als OSZE-Botschafter

 


Studenten bereiteten sich monatelang auf die Rolle der OSZE-Botschafter vor


Ziel dieses Projektes war es, die Studenten mit den Mechanismen, Regeln und Institutionen der OSZE bekannt zu machen

 


An der diesjährigen Simulation des Ständigen Rates der OSZE diskutierten die Studenten über Umweltschutz und Energiesicherheit


An der zweitägigen Konferenz suchten die Teilnehmer Lösungen für zwei Scheinszenarien-Energiesicherheit in der Ukraine und Hochwasserschutz am Rhein

 


Während der Vorbereitungsphase sowie an der finalen Simulation mussten die Studenten die Diplomatensprache gebrauchen

 


Studenten aus ganz Serbien konnten an
Model OSCE Serbia 2009 teilnehmen


Milica Pucar, Bojana Lugonja und Varja Knezevic
(v.l.) repräsentierten Organisationen, die sich mit Umweltschutz befassen


Dries Holvoet, Masa Kovacevic und Marija Jevtovic (v.l.) in der Rolle des belgischen, österreichischen und albanischen OSZE-Botschafters

 


An der ersten Konferenz Model OSCE Serbia nahmen über 80 Studenten staatlicher und privater Universitäten aus Serbien teil


Nina Vujicic, Mojra Bozic und Marija Basic (v.l.), Mitarbeiterinnen der Zikic Stiftung in Belgrad, beteiligten sich an der Organisation des Projektes

 


Botschafter des Königreichs der Niederlande in Serbien, S. E. Ron J.P.M. van Dartel (r.), und Vertreterin der deutschen Botschaft, Sybille Pfaff, diskutierten mit den Studenten

 


Model OSCE Serbia 2009 wurde mit den Worten der Ministerin für Sport und Jugend,
Snezana Samardzic-Markovic (dritte v.l.) beendet

 
 
 
 
© 1999-2015 Michael-Zikic-Stiftung | Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss